Goblin
Von der Interstate 70 führt der Utah-Highway24 zum östlichen Eingang des Capitol-Reefs Park in Richtung Torrey
 Capitol Reef National Park liegt in der süd-zentralen Seite von Utah. Einst als "Wayne Wonderland" bezeichnet, erhielt der Park seinen Namen teilweise von den großen weißen Felsformationen, die dem Kapitol der USA ähneln. Das Gebiet wurde 1937 zum Nationaldenkmal erklärt und 1971 als Nationalpark neu klassifiziert.  Caineville und Hanksville befinden sich auf der Ostseite des Capitol Reef, ebenfalls am Highway 24.
Caineville ist eine dünn besiedelte Ranching-Community, die einige touristische Annehmlichkeiten wie Motelzimmer, einen Wohnmobilpark, Tipis, ein Café und Backcountry-Touren anbietet.
Wir machen nur eine
Wir fahren in Richtung Fruita Fruita ist eine Geisterstadt im Capitol-Reef-Nationalpark in Utah, Vereinigte Staaten. Sie wurde um 1880 von Angehörigen der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage („Mormonen“) unter dem Namen Junction gegründet und 1902 in Fruita umbenannt. Die Siedlung wurde um 1966 aufgegeben und war besonders für ihre Obstplantagen berühmt, die bis heute gepflegt werden. Sie liegt im Tal des Fremont River in Wayne County an der Utah State Route 24 auf etwa 1700 m. Erhalten sind die Obstplantagen, das historische Schulhaus, ein Blockhaus sowie ein Farmhaus mit Scheune und Nebengebäuden. An modernen Einrichtungen gibt es den Campingplatz des Nationalparks. Das Besucherzentrum des Parks und eine kleine Siedlung für die Angestellten der Parkverwaltung liegen westlich des ehemaligen Ortes unterhalb der markanten Sandsteinformation The Castle.
Old Usa-Route